Radio-Sendung: Das liebe Vieh

Portrait eines Demeterbauern.

In der Stadt sieht man eher selten einen Landwirt. Deshalb sind wir nach Stommeln gefahren, um Reinhard Kamp, einen Demeterbauern, zu treffen, der Gemüse und Getreide anbaut und auch Rinder hält.

Herr Kamp erklärt, dass die Kuh bei seiner Öko-Landwirtschaft in erster Linie dafür da ist, Grasland zu nutzen und mit ihrem Mist Dünger zu liefern. Das Fleisch ist ein Nebenprodukt. Nur so können die Tiere ihre Kälber großziehen, nur so leben sie gesund. Das ist gut für die Tiere. Und gut für uns Menschen. Massentierhaltung muss beendet werden. Sie schadet den Tieren, den Menschen und dem Klima.

Harry Mehwald von Greenpeace schildert, was artgerechte Tierhaltung bedeutet. Reinhard Kamp lebt sie. Wieso?

 

Musik: Culcha Candela – Shaun das Schaf

Demetertierhaltung gegen Massentierhaltung.

 

Musik: Reinhard Mey – Die Würde des Schweins

Tiere sind gut für den Boden, das Fleisch ist ein Nebenprodukt.

 

Musik: Linda McCartney – Cow

In Köln am Hohenzollernring befindet sich die Fachhochschule des Mittelstands. Prof. Keller leitet dort eine Studie zur Ernährung von Kindern und Jugendlichen. Er sucht noch Teilnehmer im Alter von 6-18 Jahren.

Hier geht’s zur Studie von Prof. Keller.

 

Musik: Paul McCartney – Looking for Changes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.