RoteLinie-Aktion vorm Kölner Dom

habt ihr einen roten Pulli, eine rote Hose oder einen roten Bademantel? Und wenn ihr nur einen roten Schal habt, wir brauchen euch!

Kommt am 19.11. um 12 Uhr mit roten Klamotten auf den Bahnhofsvorplatz!

Worum geht es?
Vom 7.11. bis 18.11. wird die Klimakonferenz in Marrakesch (Marokko) stattfinden. Im Anschluss an diese sogenannte COP22 möchten wir mit euch gemeinsam an das in Paris beschlossene Ziel erinnern, die globale Erderwärmung auf unter 1,5°C zu halten.
Greenpeace Köln fordert daher die Stadt Köln auf lokal zu handeln und endlich ihr 1,5 Mio. RWE-Aktien zu verkaufen und dieses Geld in den Ausbau Erneuerbarer Energien zu investieren.

die RoteLinie-Aktion
Um unsere Forderungen zu verbildlichen, wollen wir mit euch auf der großen Treppen zum Dom die 1,5°C als Menschenbild aufstellen und anschließend mit einer Menschenkette eine rote Linie bilden.

Was sind eure Klimaschutzforderungen an die Stadt Köln? Schreibt sie auf ein großes rotes Stück Stoff und bringt sie mit zur Aktion. Denn wenn wir das Klimaschutzziel von Paris ernst nehmen, dann können wir auch den Hambacher Wald erhalten der für den Braunkohletagebau geopfert werden soll. Und durch das schrittweise Abschalten der alten Braunkohlekraftwerke kann außerdem unsere Gesundheit geschützt werden.

Deshalb möchte wir euch recht herzlich einladen, an der RoteLinie-Aktion zu beteiligen!

————

Vielen Dank an alle, die uns bei der RoteLinie-Aktion unterstützt haben. Es sind ein paar echt tolle Bilder entstanden!

Rote-Linie vorm Dom Köln 19.11.2016

und hier geht es zur PE_RoteLinie_GPK_161118

1 Comments

  1. Pingback: RoteLinie-Aktion vorm Kölner Dom « Hambacher Forst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.