Chronologie der Kölner Divestment-Kampagne

Im Dezember 2015 starteten wir die Kölner Divestment-Kampagne. In diesem Artikel wollen wir unsere Anschreiben und die Antworten der Finanzausschuss-Mitglieder, der Kämmerin Frau Klug, vom GEW Köln AG Vorstandsvorsitzender Herrn Dr. Steinkamp, sowie vom RWE Vorstandsvorsitzenden Herrn Hartung veröffentlichen.

Dezember 2015: Startschuss der Kölner Divestment-Kampagne. Mit einem Anschreiben haben wir uns an alle Finanzausschuss-Mitglieder im Kölner Rat gewendet und zum ersten Mal den Verkauf der RWE-Aktien gefordert.

08.12.2016: Gespräch mit Herrn Jörg Detjen, Fraktionsvorsitzende der Linken und Mitglied im Finanzausschuss

14.12.2015: Die Linke hat einen Antrag für die Einführung von sozialen und ökologischen Kriterien für kommunale Investitionen gestellt. Über diesen Antrag wurde dann im Finanzausschuss aber nicht abgestimmt, stattdessen wurde dieser an die Verwaltung übergeben. Die Kämmerin Frau Klug wurde beauftragt einen Kriterienkatalog und einen Vorschlag für die konkrete Umsetzung zu erarbeiten.

15.02.2016: Mit einer NRW-weiten Sprühkreideaktion informieren Greenpeace und Fossil Free über klimafeindliche Investitionen der Kommunen: Presseerklärung und Fotos

02.03.2016: Schreiben von Herrn Gert Brust, energiepolitischer Sprecher der Grünen Köln, und unsere Antwort darauf

07.03.2016: Schreiben vom Herrn Jörg Frank, Fraktionsvorsitzenden der Grünen Köln und Mitglied im Finanzausschuss, und unsere Antwort darauf

09.03.2016: Antwort von Herrn Hartung, RWE Vorstandsvorsitzende auf das Schreiben von der Geschäftsführerin von Greenpeace Deutschland bezüglich der Planung, ein neues Braunkohlekraftwerk (BoAplus) in Niederaußem zu bauen.

14.03.2016: Protestaktion mit einer Kohlenstoffblase vor dem Kölner Rathaus. Greenpeace und Fossil Free fordern Verkauf von RWE-Aktien: Presseerklärung und Fotos.

29.03.2016: Gespräch mit Frau Gabriele C. Klug, Kämmerin der Stadt Köln

30.03. + 04.04.2016: Schriftverkehr mit Gabriele C. Klug, Kämmerin der Stadt Köln

06.04.2016: Antwortschreiben von Herrn Martin Börschel, NRW-Landtagsabgeordneter, Fraktionsvorsitzender der SPD Köln und Vorsitzende des Kölner Finanzausschusses

20.04.2016: RWE-Aktionärsversammlung: Presseerklärung und Flyer

22.04.2016: Start der Kölner Divestment-Petition

28.04.2016: Schreiben an Frau Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, und Herrn Dr. Dieter Steinkamp, Vorstandsvorsitzende der GEW Köln AG, mit Hinweis auf unsere Petition.

05.05.2016: Unser Antwortschreiben an Herrn Martin Börschel, Finanzausschuss-Vorsitzender der Stadt Köln

01.06.2016: Antwort von Herrn Dr. Dieter Steinkamp, Vorstandsvorsitzende der GEW Köln AG

06.06.2016: Jetzt Reißleine ziehen! Aufruf an die Finanzausschuss-Mitglieder, bis zum 15.07.2016 aus der RWEB mbH auszutreten

15.06.2016: Dem Beispiel von Soest folgen, erneuter Aufruf an die Finanzausschuss-Mitglieder, bis zum 15.07.2016 aus der RWEB mbH auszutreten

01.07.2016: Protestaktion vor dem Regionalrat: Kein neues Braunkohlekraftwerk in Niederaußem

05.07.2016: Zweites Antwortschreiben von Finanzausschuss-Vorsitzenden Herrn Martin Börschel (SPD)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.