Monthly Archives: März 2015

Otzenrath 3° kälter

Otzenrath 3° kälter

Greenpeace Köln lädt ein zum Filmabend „Otzenrath 3° kälter“ (Dokumentarfilm von Jens Schanze, 2007) Am Beispiel des 700 Jahre alten Dorfes Otzenrath, das dem Braunkohletagebau Garzweiler weichen musste, erzählt der Film, wie die Menschen ihre erzwungene Umsiedlung erlebt haben. Wann? Donnerstag 09. April 2015, 19.00 Uhr Wo?     Greenpeace Büro, Arndtstr. 12, 50676 Köln ( Haltestelle […]

Billighuhn mit Genfutter

Billighuhn mit Genfutter

Wir haben uns heute Morgen um 12 Uhr vor der McDonalds Filiale am Rudolfplatz eingefunden und Plakate an die Schaufenster geklebt. Parallel haben das einige vor der Filiale in der Breite Straße gemacht. Vor dem Filialbereich haben wir auf dem Bürgersteig mit Sprühkreide „Billighuhn mit Genfutter“ und den Hähnchen-Stinkefinger gesprüht. Passanten haben wir Flyer überreicht […]

Mit dem Bus zur Anti-Kohle-Kette 2015

Mit dem Bus zur Anti-Kohle-Kette 2015

Die Anti-Kohle-Kette findet am 25. April 2015 nicht weit von uns entfernt am Braunkohletagebau Garzweiler statt. Alle Infos zur Menschenkette findet ihr unter http://www.anti-kohle-kette.de/ Gemeinsam wollen wir mit dem Bus dorthin fahren. Wir starten in Köln und fahren direkt zur Menschenkette, einfacher, schneller und günstiger geht es nicht und wir können uns auf der kurzen […]

Kohleprotest mit Bagger vorm Dom

Kohleprotest mit Bagger vorm Dom

Greenpeace-Aktivisten fordert Braunkohle-Ausstieg bis 2030 Für die Verkleinerung der Braunkohletagebaue und einen mittelfristigen Ausstieg aus dem klimaschädlichen Energieträger demonstrieren Greenpeace-Aktivisten am 7. März 2015 mit einem fünf Meter großen Modell eines Schaufelradbaggers. Ab 12 Uhr protestieren die Umweltschützer auf dem Roncalliplatz direkt neben dem Kölner Dom. Dies ist der Auftakt der sogenannten „Baggertour“ mit der Greenpeace-Gruppen […]

Nachhaltige Fischerei & weniger Müll

Nachhaltige Fischerei & weniger Müll

Am 28.Februar machte die Kölner Greenpeace Gruppe auf die Umweltprobleme der EU Fischereipolitik aufmerksam. Grund sind die Subventionen der letzten Jahre, welche den Einsatz immer größerer Schiffe genannt Hochseetrawler förderten. Diese bis zu 150m langen Industrieschiffe bleiben bis zu sechs Wochen auf See und können an einem einzigen Tag mehr fischen als 50 kleine Fischerboote während eines ganzen Jahres. Das diese Mengen nichts mit nachhaltiger […]